Die Grundstufe von Klasse 1-4

Orientierung an den Prinzipien des ganzheitlichen Lernens

Die Schülerinnen und Schüler der Hardtwaldschule besuchen von Klasse 1-4 die Grundstufe. Der Übergang vom Kindergarten in die Schule stellt im ersten Schuljahr einen wesentlichen Baustein im Unterricht dar. In dieser Stufe orientieren wir uns an den Prinzipien des ganzheitlichen Lernens (Förderung unterschiedlicher Bereiche wie Wahrnehmung, Sprache, Kognition oder Motorik). Jedes Kind beginnt in seinem Tempo, Buchstaben und Zahlen mit deren Bedeutung im Alltag kennen zu lernen. Am wichtigsten ist es, Aufgaben des Alltags möglichst eigenständig zu bewältigen, egal ob große oder kleine.

Unser Unterricht findet nicht nur im Klassenzimmer statt, sondern besteht aus Erfahrungen im Wald, im Straßenverkehr und im städtischen Leben. Dies geschieht beim wöchentlichen Einkaufen, aber auch bei Ausflügen zu Ausstellungen oder ins Theater. In klassenübergreifenden Unterrichtsangeboten wie Religion, Sport und Musik lernen die Kinder sich auch in größeren Gruppen zurechtzufinden und Kontakte zu anderen Kindern zu knüpfen.

Bezugspersonen geben Sicherheit

Wir legen besonderen Wert darauf, den Schülerinnen und Schülern feste Bezugspersonen an die Hand zu geben. Sie sollen in einer stabilen Klassengemeinschaft Sicherheit und Zugehörigkeit verspüren. Dabei gibt der Aufbau fester Verhaltensregeln und Rituale zusätzliche Struktur und Orientierung. Im Unterricht sind neben den Klassenlehrerinnen auch SonderschullehrerInnen, Pflegekräfte, Schulbegleiter und junge Menschen tätig, die ein freiwilliges soziales Jahr ableisten. Wir differenzieren bei der Unterrichtsgestaltung innerhalb der Klassen, bieten aber bei Bedarf im Bereich der Kulturtechniken und Kommunikation auch leitungshomogene Lerngruppen an. Die Förderplanung erfolgt in enger Abstimmung mit den Eltern.